Kwok Hung Lau (China)

2014 Thema "Rhythmus"

Der Be­grün­der des Fran­zis­ka­ner­or­dens, der Hei­li­ge Franz von As­si­si, lebte nach dem Bruch mit sei­ner rei­chen Fa­mi­lie und sei­nem aus­schwei­fen­den Leben mit­tel­los zeit­wei­lig als Ein­sied­ler im Wald nur für Gott. Der Le­gen­de nach pre­dig­te er dort für die Vögel. Der chi­ne­si­sche Künst­ler Kwok Hung Lau greift die­ses Thema auf und ge­stal­tet die Figur des Hei­li­gen in enger Ver­bin­dung mit einem Baum­stamm. Aus Schrott ge­schwei­ßt und ge­schlif­fen, formt er voll­plas­tisch Kopf und Hände, die Arme und den Kör­per nur an­satz­wei­se aus Me­tall­bän­dern. Die Figur spielt auf einer Geige, deren Kor­pus und der Bogen aus Me­tall-Baum­zwei­gen be­steht, Sym­bol für ein ganz mit der Natur ver­floch­te­nes Leben. Der Kon­trast  der Plas­tik be­steht zwi­schen der äu­ßerst fei­nen psy­cho­lo­gi­schen Aus­füh­rung von Kopf und Hän­den, den For­men von In­stru­ment, an­ge­deu­te­tem Kör­per und der Form und Struk­tur des Baum­stamms, mit dem eine in­ni­ge Ver­bin­dung ge­schaf­fen ist: Auf­for­de­rung, über das ei­ge­ne Leben und seine Werte nach­zu­den­ken.  Das Thema "Rhyth­mus" fin­det sei­nen Nie­der­schlag im Wech­sel des Glü­ckes, das Franz emp­fin­det wäh­rend er auf einem Ast ima­gi­när Geige spielt und der Nie­der­ge­schla­gen­heit, die ihn schon im nächs­ten Au­gen­blick über­kommt. Wer kennt die­ses Wech­sel­spiel der Ge­füh­le nicht?

Copyright © 2018 Kunstwanderweg Kleinbreitenbach All Rights Reserved. Goto Top
Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
More information Ok